B.Z.

News aus Berlin


 

Büro-Knigge

 

Flip-Flops gehören an den Strand!

 

22. Juli 2013 18:00 Uhr, Christiane Braunsdorf | Aktualisiert 18:00 Schwitzen Sie auch gerade in der Firma? B.Z. erklärt den Büro-Knigge bei großer Hitze.

Richtig: Die Angestellte trägt knielangen Rock, Strümpfe, Jacke und Bluse. Nicht okay im Büro: Männer mit Flip-Flops
B.Z.-Grafik Bild 1 von 1
 

17 Millionen Deutsche verdienen ihr Geld im Büro. Und schwitzen dort derzeit heftig. B.Z. erklärt Ihre Rechte im Sauna-Büro, gibt Tipps gegen die Hitze und fragte eine Knigge-Expertin, welche Kleiderordnung gilt.

Darf mein Chef die Kleiderordnung bestimmen?

Abgesehen von der Beachtung von Arbeitsschutz- und Hygienevorgaben hat der Chef auch ein sogenanntes Weisungsrecht. Er darf über das Erscheinungsbild der Mitarbeiter mitbestimmen – solange dies verhältnismäßig und plausibel ist. Mitarbeiter, die Kundenkontakt haben, können aufgefordert werden, in gepflegter Kleidung zu erscheinen (LAG Köln, AZ: 3 TaBV 15/10).

Darf ich als Mann mit Flip-Flops und kurzen Hosen ins Büro?

Christiane Plöger ist Vorstandsmitglied der Knigge-Gesellschaft für moderne Umgangsformen. Sie sagt: „Flip Flops gehören an den Strand – und nicht in ein Büro. Das gilt zumindest, wenn Sie in einer konservativ geprägten Branche arbeiten – etwa für Anwälte oder Banker. In den Kreativbranchen ist das anders.“

Stimmt es, dass ich in der Bank auch jetzt ein langes Hemd tragen muss?

„Der Dresscode ist unabhängig von den herrschenden Temperaturen. Für Männer gilt: Auch Kurzhemden sind tabu, das Hemd muss immer einen Zentimeter unter dem Jackett hervorragen Ich empfehle, bei Jacketts auf ganz feine Schurwolle zurückzugreifen. Diese hat einen kühlenden Effekt. Meiden Sie Polyester, da staut die Hitze.“

Darf ich als Frau in Mini oder in Hotpants kommen?

„Nein. Sie sind im Büro, um zu arbeiten. Ihre Kleidung könnte von der Arbeit ablenken. Ideal für Frauen ist die italienische Rocklänge –also etwa knielang. Achten Sie auf eine wohlgeformte Figur – vor allem auch unter weißen Hosen. Ich rate zu figurformender Wäsche – damit nichts wabbelt.“

Darf ich die Füße unter dem Schreibtisch in einen Wassereimer stellen?

„Wenn Sie Ihr eigenes Büro haben, und sicher sind, dass niemand vorbeikommt, dürfen Sie mal kurzzeitig abtauchen. In Großraumbüros oder Büros mit Kundenkontakt ist das nicht zulässig. Ich empfehle, gegen die Hitze im Waschraum etwas kaltes Wasser über die Unterarme laufen zu lassen.“

Muss ich Strümpfe zum Rock tragen?

„In konservativen Branchen leider ja. Ich rate zu sehr feinen Strümpfen in den Stärken 10 oder 12 DEN.“

Was hilft noch gegen die Hitze?

Viel trinken, mindestens zwei Liter am Tag. Abgekühlter Salbeitee hilft gegen das Schwitzen. Wählen Sie leichtes Essen wie Fisch und Gemüse. Nicht in der Mittagshitze rausgehen.

***

Was der Chef machen muss

Gibt es Hitzefrei?

Nein, allerdings gilt nach der Arbeitsstättenregel, dass ab einer Raumtemperatur von 26 Grad für Linderung gesorgt werden muss – zum Beispiel mit Jalousien. Bei 30 Grad sollten elektrische Geräte, die nicht benötigt werden, abgeschaltet werden. Der Chef sollte für Getränke sorgen und eventuell die Kleiderordnung lockern.

Was ist, wenn es noch heißer wird?

Räume mit einer Temperatur ab 35 Grad gelten als nicht mehr für die Arbeit geeignet.

Darf ich meinen Ventilator mit zur Arbeit bringen?

So lange Sie niemanden beeinträchtigen und er technisch sicher ist, ja. Im Großraumbüro geht das nicht, wenn Ihr Tischnachbar sich gestört fühlt.

 

http://www.bz-berlin.de/ratgeber/flip-flops-gehoeren-an-den-strand-article1711984.html

Liebe Kunden,

um Ihnen einen weiteren Service zu bieten, habe ich auf der wunderschönen Kleeburg bei Frau Katrin Langenbach, Bekleidungstechnikein und Schneiderin bei Daniels und Korff volontiert, um mich in die Kunst des Maßnehmens eiweihen zu lassen.

 

Ab sofort biete ich Ihnen Maßanfertigung qualitativ hochwertiger Hemden, Maßnehmen bequem bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro in Kooperation mit "Daniels & Korff" Hersteller exklusiver Konfektion und Maßanfertigung.                                                                                                       Ihre Christiane Plöger

 

Lesen Sie mehr über die Philosophie des Maßhemdes und seine Besonderheiten...