OZ Pulheim

Pulheim - Das Seminar begann pünktlich um 14.00 Uhr. Die Teilnehmer zwischen 16 und 19 Jahren alt, hatten sich erwartungsvoll in Schale geworfen. Im theoretischen Teil vermittelte Christiane Plöger, zertifizierte Etikette-Trainerin und Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge-Gesellschaft (DKG) interessante Details über moderne Umgangsformen und deren Ursprung. Besonders an den historischen Anekdoten hatten die Teilnehmer ihre Freude. Souverän präsentierte Christiane Plöger, welche Umgangsformen in Beruf und Praktikum wichtig sind und in Rollenspielen wurden diese trainiert. Dress -Code und Styling waren ebenso Thema wie Begrüßungsrituale und relevante Verhaltensbeispiele aus der täglichen Praxis, sowie ein Quiz.

 

Auch neueste Regeln bei Tisch und Tafel sind stets ein großes Thema und werfen unzählige Fragen auf. Dazu bereitete die Trainerin die Teilnehmer auf den praktischen Teil am Abend vor. Denn vor Ort zelebrierten der Küchenchef des Restaurants des Golfclubs im Lärchenhof und sein Serviceteam ein 4-gängiges Menü und gaben den jungen Leuten mehr als einmal Anlass zum Staunen. Sie hatten großen Spaß daran, das Erlernte gleich in die Tat umzusetzen und waren überrascht, wie viel Spaß respektvolles Miteinander macht, wenn es formvollendet abgerundet werden kann. Begriffe wie „Amuse bouche“ „dekantieren“ oder „Digestif“ sind ab jetzt keine Fremdworte mehr, Angaben zum Kleidungsstil auf Einladungen oder das passende Outfit im Beruf oder bei Bewerbung bereiten kein Kopfzerbrechen mehr. Stolz rückten die jungen Männer die Stühle für ihre Tischdame und auch das Auf- und Zuknöpfen des Sakkos klappte schlussendlich schon perfekt. „Für ihr weiteres Leben können meine Teilnehmer nun einige Fettnäpfchen vermeiden.“ freut sich Christiane Plöger „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so etwas erlebt!“ schwärmte einer der jungen Männer am Ende der Veranstaltung. - Quelle: OZ „Stilblüten“ Christiane Plöger - Stil und Style, Foto: EH